top of page

CPUX-F Training

Erfolgreiche Produkte gestalten mithilfe von mensch-zentriertem Design

Termine

04.-05. September 2024

20.-21. November 2024

Die Prinzipien und Fachbegriffe der menschzentrierten Gestaltung kennenlernen

Teil­neh­men­den werden im CPUX-F Trai­ning grund­le­gende Begriff­lich­kei­ten und Konzepte aus dem Fach­ge­biet des Usabi­lity Engi­nee­rings und User Expe­ri­ence Desi­gns theo­re­tisch und prak­tisch vermit­telt. Mithilfe des Trai­nings wird im Projekt­team ein einheit­li­ches Verständ­nis für die Konzep­tion und Entwick­lung von posi­ti­ver Nutzer­fah­rung vermit­telt, wodurch die Effek­ti­vi­tät des Teams in der initi­a­len sowie fort­lau­fen­den Konzep­tion gestei­gert werden kann.

 

Das Trai­ning

Das Trai­ning erfolgt auf Basis des Curri­cu­lums des „Cer­ti­fied Profes­si­o­nal User Expe­ri­ence -Foun­da­tion Level“ Zerti­fi­kats des UXQB (UX and Usabi­lity Quali­fi­ka­tion Board). In Hinblick auf die Zerti­fi­zie­rungs­prü­fung wird das notwen­dige Wissen vermit­telt, um diese zu beste­hen. Zusätz­lich werden Hinweise sowie Tipps & Tricks für die Prüfung vorge­stellt. Im prak­ti­schen Teil des Trai­nings erhal­ten die Teil­neh­men­den einen Einblick darüber, wie Sie Aspekte des mensch-zentrier­ten Gestal­tungs­pro­zes­ses in Ihre tägli­che Arbeit inte­grie­ren können und so den Fokus auf eine fundierte Nutzer­fah­rung Ihrer Produkte setzen können.

Inhalt

In diesem Work­shop wird die Theo­rie von Domain Driven Design und hexa­go­na­ler Archi­tek­tur vorge­stellt und disku­tiert. Durch User Stories ange­lei­tet wird in Grup­pen eine hexa­go­nale Archi­tek­tur imple­men­tiert und anschlie­ßend in der Gruppe disku­tiert. 

  • Der mensch-zentrierte Gestal­tungs­pro­zess

  • Begriffe, Konzepte und Richt­li­nien

  • Verste­hen und Spezi­fi­zie­ren des Nutzungs­kon­tex­tes

  • Spezi­fi­zie­ren der Nutzungs­an­for­de­run­gen

  • Erzeu­gen von Gestal­tungs­lö­sun­gen

  • Usabi­lity-Tests

  • Inspek­ti­o­nen und Benut­zer­be­fra­gun­gen

Das CPUX-F Zertifikat

Das International Usability and User Experience Qualification Board (UXQB) ist ein Zusammenschluss von internationalen Fachexperten auf dem Gebiet „Usability und User Experience“. CPUX ist Bestandteil des international standardisierten Aus- und Weiterbildungsprogramms. Für den Erhalt des Zertifikats muss eine 75-minütige Multiple-Choice-Prüfung mit 40 Fragen erfolgreich bestanden werden (70% der Punkte). Das Zertifikat berechtigt zur Zertifizierung der Aufbaustufen User Requirements Engineering (CPUX-UR), Design Solutions (CPUX-DS) und Usability Testing and Evaluation (CPUX-UT).

Hinweise zur Prüfung

Teil­neh­mende, die im Abschluss die Prüfung absol­vie­ren wollen, müssen selbst einen Termin zur Zerti­fi­zie­rungs­prü­fung über einen Zerti­fi­zie­rungs­part­ner des UXQB buchen. Die Anmel­dung zur Zerti­fi­ka­ti­ons­prü­fung erfolgt durch den Teil­neh­men­den also sepa­rat zum Trai­ning.

Für Inter­es­sierte an der Zerti­fi­zie­rungs­prü­fung besteht die Möglich­keit einen halben Tag Prüfungs­vor­be­rei­tung zum Work­shop zu buchen. Inner­halb der Vorbe­rei­tung wird noch­mals detail­lier­ter auf die Prüfung einge­gan­gen und es werden Verständ­nis­fra­gen geklärt. Es besteht auch die Möglich­keit, einen Work­shop-Recap zu buchen, bei dem die Trai­ner:innen mit dem Teil­neh­mer nach ca. 2-3 Mona­ten disku­tiert, wie das gelernte in den Projek­ten ange­wen­det werden konnte, oder wie man mit Proble­men bei der Inte­gra­tion vom menschzentrier­ten Gesta­l­tungs­­pro­­zess umge­hen kann.

Zielgruppe:

Das CPUX-F-Training eignet sich für alle, die im eigenen Unternehmen oder für Kunden interaktive Systeme entwickeln, umsetzen und betreuen. Es gibt keine Zugangsvoraussetzungen. Angesprochen sind Studierende, Berufseinsteiger, Usability Professionals und Themeninteressierte. Besonders angesprochen sind Webdesigner, Produktdesigner, Usability Engineers, User-Interface-Designer, Entwickler, Software-Spezialisten, Researcher, Qualitätsmanager und Produkt- & Projektmanager.

Voraussetzung: Grundlegende Erfahrung in IT-Projekten und in der Produktentwicklung, Kenntnisse in einer bestimmten Technologie oder Programmiersprache sind zum Verständnis und zum Mitarbeiten nicht erforderlich, UML-Kenntnisse sind hilfreich, aber nicht zwingend erforderlich

Methodik: Workshop-Charakter, Interaktive Methoden wie Gruppenarbeiten, Gruppendiskussionen, Einzelübungen, Praxisbeitrag und Best-Practice-Beispiele

Trainer: Clara Gies | Marcel Tuchner

Seminarzeiten: 09:00-17:00 Uhr

Kosten: 990 Euro zzgl. MwSt.

Plätze: 10-12 Teilnehmer:innen

Ort: Das IT-Bildungshaus | Konsul-Smidt-Straße 24 | 28217 Bremen

Deine persönliche Beratung

Montags bis Freitags 09:00-15:00 Uhr

Staatliche Zulassung, Kompetenz-Netzwerk & Auszeichnungen:

bottom of page